Evangelische Gesamtkirchengemeinde Stubersheimer Alb

Unsere Gottesdienste: Bedingungen und Termine

 
 
 

Fürbitten vom Vorsitzenden Hansjörg Frank

Vorsitzender Hansjörg Frank

Das Glockenläuten lädt ein zum Gebet

Blick in den Glockenstuhl der Stubersheimer Johanneskirche

Es reicht immer aus für ein "Vaterunser". An den Werktagen läutet es regelmäßig. Jetzt in dieser besonderen Corona-Virus-Krisenzeit kommen wir am Sonntag nicht zum Gottesdienst in der Kirche zusammen.

Aber die Betglocke läutet bis auf Weiteres an jedem Sonntag um 10 Uhr und lädt uns alle ein zum Gebet.

Grüße an alle Gemeindeglieder und Mitmenschen!

In Verbundenheit

Hansjörg Frank, gewählter Vorsitzender der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Stubersheimer Alb

Maren Pahl, Pfarrerin für Bräunisheim, Hofstett-Emerbuch, Schalkstetten, Stubersheim, Waldhausen   

Gebetsläuten täglich um 19.30 Uhr

Mit Beginn der diesjährigen Sommerzeit ab 29.3.2020 richten wir auch in unserer Gesamtkirchengemeinde Stubersheimer Alb ein besonderes Corona-Gebetsläuten ein. Täglich um 19.30 Uhr – also eine halbe Stunde vor dem üblichen Abendläuten in der Sommerzeit – läutet von unseren 5 Kirchtürmen in Bräunisheim, Hofstett-Emerbuch, Schalkstetten, Stubersheim und Waldhausen die Betglocke. Um 20 Uhr läutet sie dann wieder. Das fällt auf. Das soll es auch. Uns Menschen soll bewusst sein und durch das tägliche besondere Läuten in dieser besonderen Coronavirus-Krisenzeit immer wieder neu bewusst werden, dass wir uns auch besonders an Gott halten können in der verbindenden Gemeinschaft im Gebet über unsere eigene Kirche hinaus. Dieses besondere Gebetsläuten wurde von unserem württembergischen Landesbischof angeregt und ist auch mit der römisch-katholischen Kirche abgesprochen.

Pfarrerin Maren Pahl