Evangelische Gesamtkirchengemeinde Stubersheimer Alb

Weitere Angebote

Täglich um 19.30 Uhr Corona-Gebetsläuten der Kirchenglocken in Bräunisheim, Hofstett-Emerbuch, Schalkstetten, Stubersheim und Waldhausen:

Gelegenheit zum persönlichen Innehalten und Kraftschöpfen bei Gott in der Gemeinschaft der Gesamtkirchengemeinde Stubersheimer Alb

 

Wenn die Kirchenglocken im Dorf am frühen Nachmittag läuten, dann feiern wir zur Zeit nur in kleiner Gemeinde einen Bestattungsgottesdienst. Alle aber sind herzlich eingeladen, beim Glockenläuten innezuhalten zum Gebet. 

 

Die Internet-Homepage des Evangelischen Kirchenbezirks Geislingen www.kirchenbezirk-geislingen.de bringt auch immer wieder Neues. Dort steht zum Beispiel für Trauernde, die nicht am Bestattungsgottesdienst teilnehmen konnten, eine Anleitung für eine Trauerfeier zuhause.

 

Die Internet-Homepage der Evangelischen Landeskirche Württemberg www.elk-wue.de bringt auch immer wieder Neues. Dort gibt es auch Möglichkeiten für Kinder und Jugendliche.

Gemeindeleben online - Opfer

Nicht wahr, im Anschluss an Gottesdienste ist das so üblich: Menschen geben ein Opfer. Damit unterstützen sie die Arbeit der Gemeinde oder andere Projekte, beispielsweise der Diakonie oder von Partnergemeinden weltweit.

 

Doch derzeit ist ein solches Opfer nicht möglich. Und gewiss denken viele Menschen jetzt an alles andere, als an das nicht mehr mögliche Gottesdienstopfer. Doch wer gerade in diesen Zeiten per Spende Gutes tun möchte, kann das per Online-Opfer tun. Darüber freuen wir uns sehr und danken vielmals für Ihre Gabe!

 

Gerne weisen wir auf das in allen Kirchengemeinden für den Karfreitag vorgesehene Opfer zugunsten von „Hoffnung für Osteuropa“ hin. Dadurch unterstützt das Diakonische Werk Württemberg beispielsweise ein Kinderhospiz in Rumänien, einen Pflegedienst in Georgien, eine Winterküche für wohnungslose Menschen im russischen Samara. Die Corona-Pandemie trifft die Menschen dort sehr hart, weshalb das Opfer umso mehr gebraucht wird. Hier können Sie direkt spenden:

 

https://www.diakonie-wuerttemberg.de/internationale-diakonie/hoffnung-fuer-osteuropa/

 

Danke vielmals auch für diese Gabe!

 

Wichtiger Hinweis:

 

Bitte beachten Sie, dass Sie bei Online-Spenden als anbietende kirchliche Stelle personenbezogene Daten verarbeiten (Kontaktdaten, Überweisungsgrund). Diese Daten dürfen ausschließlich für die Zwecke der Zahlungsabwicklung verwendet werden. Die Datenerhebung löst außerdem datenschutzrechtliche Informationspflichten aus. Sollte ein Spender um Auskunft über die bei der Kirche über ihn gespeicherten Daten bitten, sind die aufgrund der Spende verarbeiteten Daten anzugeben (§ 17 DSG-EKD).


Als Alternative zum in herkömmlicher Form nicht möglichen sonntäglichen Gottesdienstopfer ist jederzeit eine Überweisung auf das Konto der Gesamtkirchengemeinde Stubersheimer Alb möglich. Unsere Bankverbindung ist:

DE 56 6305 0000 0000 0627 87  BIC: SOLADES1ULM (Ulm).

Sie können das Opfer für eigene Gemeinde bestimmen oder auch für die geplanten Opfer. Bitte geben Sie den Verwendungszweck einfach in dem dafür vorgesehenen Feld Ihres Überweisungsformulars ein.

 

 

 

Weitere Angebote

Seelsorge-Chat für Schüler/innen und Lehrkräfte startet 

Das Pädagogisch-Theologische Zentrum der Evangelischen Landeskirche in Württemberg (ptz) startet am Mittwoch, den 1. April 2020, ab 9.00 Uhr mit einem Seelsorge-Chat für Schülerinnen und Schüler und für Lehrkräfte. Der Chat ist von 9.00 Uhr bis 17.00 jeweils von ausgebildeten Schulseelsorgerinnen und Schulseelsorgern besetzt.

Der Zugang zum Seelsorge-Chat findet sich als eigener Button auf der Homepage https://www.ptz-rpi.de/ sowie www.kirche-undreligionsunterricht.de 

Die Schuldekaninnen und Schuldekane weisen auf ihrer jeweiligen Homepage auf dieses Angebot hin, ebenso werden alle Schulen informiert.

EJW und Schülerarbeit sind ebenfalls informiert sowie alle Lehrkräfte (kirchlich und staatlich).

Die Schulseelsorge hat eine hohe Akzeptanz an den Schulen (auch bei nicht kirchenaffinen Schulleitungen, Eltern, Kollegien).

Leider  sind nur wenige Schulen derzeit mit dem Angebot der Schulseelsorge ausgestattet.

Im Austausch mit der Diözese Rottenburg-Stuttgart (diese bieten ein ähnliches Format in der aktuellen Lage an) und mit der Telefonseelsorge, wurde schnell deutlich, dass in Zeiten des Shutdown ein Angebot für alle Schülerinnen und Schüler möglichst rasch auf den Weg gebracht werden muss. 

Anders als bei der Telefonseelsorge sind hier nochmals im Blick auf die Zielgruppe Schüler/Schülerinnen andere Kompetenzen gefragt. Darum sind ab heute  10 ausgebildete und landeskirchlich Beauftragte (Seelsorgegeheimnisgesetz)  Schulseelsorgende  von 9.00 – 17:00 Uhr täglich im Chat erreichbar. 

Der Chat wurde vom Herrn Pohlers, ptz, über userlike zunächst kostenneutral in der Erprobungsphase eingerichtet. Inhaltlich koordiniert das Angebot Herr Ulrich Rost, Dozent für Schulseelsorge am ptz.

Nach den Osterferien wird evaluiert, ob und in welche Form dies ein Regelangebot werden kann. Hier sind dann auch Überlegungen in gemeinsamer ökumenischer Abstimmung zu definieren.